Zu schade für die Schublade

Neues Leben für alte Handys „Zu schade für die Schublade“ hieß eine Aktion zur umweltgerechten und nachhaltigen Entsorgung ausgedienter Handys. Bei dieser sammelte die KjG LAG Bayern bereits zahlreiche Mobiltelefone, die von ihren Eigentümern nicht mehr gebraucht und vielleicht schon längst vergessen wurden. Der Aktionszeitraum, der im Juli 2013 begann und zu dem es diverse Materialien, wie einen eigens entworfenen Gottesdienst zum Thema Nachhaltigkeit gab, ist vorbei -das Motto aber bleibt aktuell! Alte Handys beherbergen wahre Recycling-Schätze. 80 % der Materialien, aus denen sich ein Mobiltelefon zusammensetzt, können bei sachgemäßer Entsorgung wiederverwendet werden und so beträchtliche Mengen an Ressourcen wie Gold, Silber und anderen Edelmetallen einsparen. Werden die Geräte dagegen unsachgemäß, z.B. im Hausmüll, entsorgt, können Bestandteile wie Blei und Kupfer in das Grundwasser gelangen. Darüber hinaus -Hand aufs Herz- wie viele Handys werden schon so lang verwendet, bis sie wirklich-wirklich überhaupt gar nicht mehr funktionieren? Eben! Häufig sind schon ein schwacher Akku oder auch die Möglichkeit, günstig an ein neueres Modell zu kommen, Gründe dafür, ein Mobiltelefon auszumustern. Solche ausgedienten, aber noch funktionalen Geräte, werden zum Wohle gemeinnütziger Organisationen ggf. günstig repariert und weiterverkauft oder auch verschenkt. Die KjG LAG Bayern hat sich daher entschieden, eine Handysammelstelle dauerhaft zu installieren und sich weiter getreu dem Motto „Zu schade für die Schublade“ für Nachhaltigkeit einzusetzen. Wer sein Handy also nicht im Aktionszeitraum loswerden konnte oder in der Zwischenzeit das nächste Modell aussortiert hat, kann zu Gunsten von Umwelt und KjG abgeben. Sammelt einfach bei einer KjG Veranstaltung alte Handys, leitet sie dann über eure KjG Diözesanstelle an die Landesstelle der KjG weiter oder bringt sie persönlich oder per Post in die Landesstelle der KjG, Pirckheimer Straße 36 in 90408 Nürnberg. Hier werden diese gesammelt und dann zum Recycling überführt. Der Erlös fließt so in die KjG Landesstiftung und unterstützt dauerhaft die Arbeit der KjG in Bayern. Eine gute Aktion für alle: Die Umwelt, die Stiftung und somit für alle künftigen KjG Generationen Wer von uns kennt das nicht? Beim Kauf eines neuen Handys verschwindet das alte Handy im Schrank, im Regal oder eben in einer Schublade neben anderen Dingen, die man gerade nicht braucht. Das alte Handy wird höchstens dann verkauft, wenn es sich um ein topmodernes Smartphone handelt. Schade ist das, da alte Handys wiederaufbereitet oder recycelt werden können. Zwei Gottesdienstvorschläge zum Thema „Nachhaltigkeit“ Um eurer Althandysammelaktion einen guten Rahmen zu geben, bieten wir euch dazu zwei Gottesdienstvorschläge zum Thema „Nachhaltigkeit“ an. Ihr könnt den Gottesdienst daher am gleichen Tag feiern, an dem ihr eine Althandysammelaktion durchführt, gerne könnt ihr ihn aber auch ganz wann anders feiern. Der Gottesdienst zum Thema Nachhaltigkeit besteht aus verschiedenen Bausteinen, so dass ihr euren eigenen Gottesdienst zusammenbasteln könnt. Ihr könnt ihn komplett, inklusive der vorgeschlagenen Lieder, etc. feiern oder auch nur einzelne Teile daraus verwenden. Natürlich könnt ihr ihn auch ergänzen oder verändern, so dass ihr den für euch perfekten Gottesdienst bekommt. Diesen und weitere Informationen findet ihr hier: http://schublade.kjg-lag-bayern.de